Soziale Strukturen schaffen – Teil 2

In einem Artikel vom 12 Juli ging ich auf die Wichtigkeit ein, soziale Strukturen zu schaffen. Ich stellte das Prinzip der sogeannten Klubkneipe vor. Das Prinzip der Klubkneipe wird zum Beispiel von den Hells’ Angels angewendet (Biker Bar). Der Vorteil der Klubkneipe ist, dass niemand mit ihr seinen Lebensunterhalt verdienen muss. Die Klubkneipe erwirtschaftet keine Gewinne. Finanzielle Überschüsse können in Ausbau der Struktur investiert werden. 

Wie ich persönlich glaube, sind in ostdeutschen Städten 20 bis 25 Prozent der Jugendlichen innerlich offen für die nationale und rassische Weltanschauung. Was ihnen fehlt, sind Identität und soziale Strukturen und ein angenehmer sozialer Treffpunkt.

Ein Raum etwa 80 Quadratmetern erlaubt seichte Feiern, Singelabende als auch weltanschauliche Bildung in Form von Vorlesungen.

 Das Prinzip der Klubkneipe ist ökonomisch leicht zu realisieren und vor allem in jedem europäischen Land leicht zu kopieren.

Informiert euch! 

 

Building social Structures – Part 2

In the article dated 12th of July I wrote about the importance of creating social structures. I presented the principle of the so-called Social Club. The presented model of the Social Club is used for example by the Hells’ Angels (Biker Bar).  No one has to earn a living from the club’s income.  The Social Club does not earn any profits. Financial surpluses can be used to expand structures.

As I personally believe, in East German cities 20 to 25 percent of young people are open to the national and racial world view. However, they are missing identity, social structures and a meeting point.

A room of about 80 square meters offers the opportunity for celebrations, single parties, lectures and so on.

Such a Club Bar can easily be arranged in terms of economy and the principle is ready to copy in every white country.

Inform yourselves!

http://whiteeurope.eu/

 

About Oleg Malzew

Interests: chemistry, physics, eugenics, racial science.
This entry was posted in WESTERN CIVILISATION. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

7 + 1 =